Die Untermühle Cham

zurück

Am Unterlauf der Lorze, etwas versteckt zwischen Friesencham und Lindencham, befindet sich die Untermühle. Sie wird schon 1309 erwähnt, ist also eine der ältesten schriftlich dokumentierten Getreidemühlen im Kanton Zug. Sie gehörte zu den Stammgütern der Herren von Hünenberg auf Schloss St. Andreas. 1898 wurde der Betrieb eingestellt. Das 1897 erstellte Kraftwerk gehört seit 2002 den Wasserwerken Zug WWZ. 

Literatur:

Josef Grünenfelder, Die Kunstdenkmäler des Kantons Zug, Band II, die ehemaligen Vogteien der Stadt Zug. Bern 2006, S. 272-273.

to top