Das Kurhaus Felsenegg auf dem Zugerberg

zurück

Im Frühling 1854 eröffnete Johann Peter Weiss auf dem Zugerberg die Kuranstalt Felsenegg. Das Etablissement entwickelte sich gut, wurde mehrmals erweitert und umgebaut und schliesslich 1917 von den Erben der Hoteliers an die von Johann Innozenz und Paula Hug gegründete Genossenschaft Schweizerisches Landerziehungsheim Zugerberg verkauft. Heute ist das Kurhaus Felsenegg wie auch das benachbarte Etablissement Schönfels Teil des Instituts Montana Zugerberg.

Literatur:

Sabine Windlin, Zwischen Diddl und Dior. Felsenegg, Schönegg, Montana, internationale Schule. In: Zuger Neujahrsblatt 2008, S. 61-72.

Christine Kamm-Kyburz, Inventar der neueren Schweizer Architektur 1850-1920 INSA, Band 10, Zug. Zürich 1992, S. 538.

Michael van Orsouw, Sonne, Molke, Parfümwolke. Geschichte und Geschichten ddes Zuger Tourismus. Zug 1997. 

to top